Kooperation

Kooperationen im Förder- und Beratungszentrum

Im FBZ arbeiten die im Stadtgebiet Trier tätigen Förderschulen mit ihren jeweiligen Schwerpunkten zusammen. Sie ergänzen sich mit ihren Angeboten und teilen sich die Beratungsanfragen entsprechend ihres Beratungsprofils untereinander auf.
Im Folgenden sind neben der Medard-Schule als Sitz des Förder- und Beratungszentrums alle weiteren Stammschulen für Beratung aufgelistet. Ihr jeweiliger Schwerpunkt und ihre Aufgabenbereiche sind dort verlinkt und können durch Anklicken aufgerufen werden. Über die verlinkte Webseite erhält man weitere Informationen zum Angebot der Schulen.

Medard-Schule – mit den Förderschwerpunkten Sprache und Lernen

Porta Nigra Schule – mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung

Treverer-Schule – mit dem Förderschwerpunkt motorische Entwicklung

Wilhelm-Hubert-Cüppers-Schule – überregionales FBZ mit dem Förderschwerpunkt Hören

Martin-Luther-King-Schule – private Schule mit dem Förderschwerpunkt sozial-emotionale Entwicklung

Valdocco-Schule – private Schule mit dem Förderschwerpunkt sozial-emotionale Entwicklung

St. Josef Schule – private Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen

 

Medard-Schule
Medardstr. 2
54294 Trier

In den Förderschwerpunkten Lernen, Sprache und Sehen übernimmt die Medard-Schule Trier folgende Aufgaben:

  • Beratung und Unterstützung von Lehrkräften an Regelschulen, um angemessen auf Lern- und Sprachstörungen und auf Auswirkungen einer Sehschädigung zu reagieren
  • Beratung bei der Einschulung, beim Übergang in die Sekundarstufe sowie beim Übergang Schule – Beruf
  • Förderung und Beratung in den bestehenden inklusiven Unterrichtsangeboten in den Förderschwerpunkten Lernen, Sprache und Sehen sowie die Unterstützung bei der Ausweitung inklusiver Angebote
  • Organisation und Gestaltung des fachlichen Austauschs mit den  Regelschulen und Förderschulen im Zuständigkeitsbereich
  • Weiterentwicklung von Kooperationsstrukturen mit außerschulischen Partnern, mit Jugend- und Sozialhilfe, mit den Rehabilitationsträgern, mit anderen Beratungssystemen u.v.m.

Porta-Nigra-Schule
Engelstr. 20
54292 Trier

Die Porta-Nigra-Schule in Trier bietet Beratung und Unterstützung im Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung. Sie kooperiert mit dem Förder- und Beratungszentrum Trier und erfüllt folgende Aufgaben:

  • Beratung und Unterstützung der Lehrkräfte an Regel- und Schwerpunktschulen insbesondere bezogen auf die Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Förderbedarf im Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung (z.B.: zu Lehr- und Lernmitteln, zur Förderung der Selbständigkeit, zur Wahl passender Praktika, …),
  • Beratung für den Bereich „Übergang Schule-Beruf“, insbesondere für Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung nach dem Besuch der Lernstufe 9 an Schwerpunktschulen,
  • Aufbau von Kooperationsstrukturen zwischen der Werkstufe an Schulen mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung und dem Berufsbildenden Bereich.

Treverer-Schule
Trevererstr. 42
54295 Trier

Die Treverer-Schule in Trier bietet Beratung und Unterstützung im Förderschwerpunkt motorische Entwicklung. Sie kooperiert mit dem Förder- und Beratungszentrum Trier.

Als Stammschule für Beratung erfüllt sie folgende Aufgaben:

  • Einzelfallbezogene Beratung und Unterstützung für Lehrkräfte der im Zuständigkeitsbereich gelegenen Regelschulen, die Schüler/innen mit motorischen Behinderungen bzw. chronischen Erkrankungen inklusiv unterrichten (z. B. Krankheitsbilder/Behinderungsarten, Förderplanung, Nachteilsausgleich, Hilfsmittelversorgung, Hilfsmitteleinsatz, Kommunikationshilfen/Unterstützte Kommunikation, Integration der Therapie in den Schulalltag)
  • Beratung von Eltern im Umgang mit motorischen Behinderungen bzw. chronischen Erkrankungen ihrer Kinder zu schulischen Belangen (z. B. Antragsverfahren bei Krankenkassen)
  • Beratung von Schulen und Eltern zur Berufsvorbereitung,
  • Beratung von Schulen und Eltern zu besonderen Fragen: z.B. nachschulische Lebenssituationen, Betreuungsrecht, Unterstützungsangebote
  • Beratung von Schulen zu baulichen und inventarmäßigen Voraussetzungen für inklusive bzw. integrative Förderung von Schüler/innen mit körperlichen bzw. motorischen Beeinträchtigungen
  • Aufbau und Pflege vernetzter Strukturen zur Unterstützung der schulischen Förderung im Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

Wilhelm-Hubert-Cüppers-Schule
Am Trimmelter Hof 201
54296 Trier

Die Wilhelm-Hubert-Cüppers-Schule bietet Beratung und Unterstützung im Förderschwerpunkt Hören (Kommunikation). Für diesen Förderschwerpunkt bestehen durch das überregionale Förder- und Beratungszentrum Hören Trier (Wilhelm-Hubert-Cüppers-Schule) entsprechend dessen Konzepts etablierte Beratungs- und Unterstützungsstrukturen. Gemeinsamer Entwicklungsauftrag des regionalen FBZ Trier mit der WHC-Schule Trier ist es, im Zuständigkeitsbereich fachliche Kompetenz auf Dauer wohnortnah zugänglich zu machen.

Martin-Luther-King-Schule        Valdocco Schule Helenenberg
Maiweg 151                                         Puricellistraße 1
56841 Traben-Trarbach                54298 Welschbillig

Außenstelle Trier:
Ruwerer Str. 32
54292 Trier

Im Förderschwerpunkt sozial-emotionale Entwicklung übernehmen die Martin-Luther-King Schule Traben-Trarbach/Wolf mit dem Sitz der Außenklasse Trier sowie die Valdocco-Schule Helenenberg (Welschbillig) als Stammschulen für Beratung einen Entwicklungsauftrag

  • Beratung und Unterstützung der Lehrkräfte an Regelschulen, insbesondere bezogen auf die Förderung der Schülerinnen und Schüler im Förderschwerpunkt sozial-emotionale Entwicklung.
  • Entwicklung eines systemischen Beratungs- und Unterstützungsangebotes für Schülerinnen und Schüler in diesem Förderschwerpunkt mit dem Ziel der Vermeidung bzw. Reduzierung von Verhaltensschwierigkeiten in Kooperation mit der Jugendhilfe.

Beratung der Regelschulen bei der Entwicklung eines pädagogischen Konzeptes zum inklusiven Unterricht von Schülerinnen und Schülern im Förderschwerpunkt sozial-emotionale Entwicklung.

Bischöfliche Förderschule St. Josef
Schöndorfer Str. 2
54292 Trier

Die Bischöfliche Förderschule St. Josef berät und unterstützt die kirchlichen Schulen in Trägerschaft des Bistums Trier in allen Förderschwerpunkten. Für die kirchlichen Schulen in Trägerschaft des Bistums Trier in der Stadt Trier erfolgt dies in Kooperation mit dem Förder- und Beratungszentrum Trier.

  • Vermeidung der Verfestigung von unterschiedlichem und vielfältigem sonderpädagogischem Förderbedarf durch Förderung, Beratung und Unterstützung von Eltern und Lehrkräften in den kirchlichen Schulen in Trägerschaft des Bistums Trier.
  • Beratung von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften bei der Einschulung, beim Übergang in die Sekundarstufe sowie beim Übergang Schule-Beruf an den kirchlichen Schulen in Trägerschaft des Bistums Trier.
  • Förderung und Beratung in den bestehenden inklusiven Unterrichtsangeboten der Förderschwerpunkte Lernen und Sprache sowie die Unterstützung der Ausweitung dieser Angebote in den kirchlichen Schulen in Trägerschaft des Bistums Trier.
  • Organisation und Gestaltung des fachlichen Austauschs mit den kirchlichen Schulen in Trägerschaft des Bistums Trier.
  • Weiterentwicklung von Kooperationsstrukturen mit außerschulischen Partnern, mit Jugend- und Sozialhilfe,  mit anderen Beratungssystemen u.v.m.

Kommentare sind geschlossen